Heimatverein Affalterthal e.V.  

Dorfgeschichte

Vereinsgeschichte

JHV

Bericht 1. HV

Vorstandsliste

Publikationen

Veranstaltungen

Impressum-

Datenschutz

Home

(C) 2000-2018

Nach oben 3-königswanden osterbrunnen johanni.htm kerwa

Johannisfeuer an der Egloffsteiner Marter

Es ist schon ein Kreuz mit dem Johannifeuer: 2015 regnete es bis kurz vor 18 Uhr, Wir hielten das Feuer trotzdem, einige kamen. 2016 haben wir das Johannifeuer ausfallen lassen, weil gleichzeitig Fußball-Europameisterschaft war; mit sechs Spielen am Johanni-Samstag. Und 2017 konnten wir kein Feuer schüren, weil wegen lang anhaltender Trockenheit die höchste Brandstufe 5 ausgerufen wurde. Das Wetter war ideal an dem Samstag. 25 Grad, laues Lüftchen, weißblauer Himmel, gut gekühlte Getränke, wie immer von der Aufseßer Brauerei, weil dort alle Flaschen einen Bügelverschluss haben und wir uns deshalb das Aufsammeln der Kronen und das Spülen von Gläser sparen können. Der Dank gilt den Helfern, allen voran Inge und Heinz Bernhardt, unserem Grillmeister Günther Beierlein, Carola Vogel, Niki Thäter, Marina Beetz, Werner Deuerlein für das Fahren des Kühlwagens, dem Posaunenchor unter Simon Gemählich und Kommandant Siegfried Dietel, der aus Vorsichtsgründen (Raucher) trotzdem mit seinem Löschfahrzeug präsent war. Zum Spaß der Kleinen, drehte er mit ihnen einige Runden durchs Dorf - die beste Werbung für den Feuerwehr-Nachwuchs. Praktisch: die Nachbarwiese war kurz vorher gemäht worden, so dass wir einen tollen Parkplatz hatten.

 

     

 Johnnifeuer-Bilanz

bullet

2003 erstes Feuer nach 40 Jahren wieder. Schönes Wetter, ca. 50 Leute

bullet

2004 zweites Feuer… Schönes Wetter, ca. 50 Leute

bullet

2005 drittes Feuer. Sehr schön, ca. 70 Leute

bullet

2006 Schönes Wetter, großer Erfolg stand im Protokoll

bullet

2007 Ausgefallen, wegen Regens

bullet

2008 Trotz guter Witterung, wenige Leute (Geburtstag, Fußball)

bullet

2009 Wegen Regen im Anmarsch abgesagt, war dann doch noch schönes Wetter

bullet

2010 bisher bestes Jahr, Bier ging aus

bullet

2011 nasses Feuer, 50 Leute

bullet

2012 nasses Feuer, 60 Leute. Sturm. Drei Zelte gingen zu Bruch

bullet

2013 tolles Wetter, ca. 80 Leute, Posaunenchor gab richtiges Konzert. 

bullet

2014 gerade noch davon gekommen, da anfangs Regen. Ca. 60 Leute

bullet

2015 Das Wetter fast ein Frankenkrimi, regnet es oder nicht? Nicht. Es war toll, ca. 60 Erwachsene, viele Kinder.

bullet

2016 Ausfall wegen Fußball-Europameisterschaft

bullet

2017 Johannifeuer ohne Feuer, wegen langer Trockenheit, 50-60 Leute

Wenn man die Chronik so anschaut, spricht die Statistik dafür, das Johannifest wieder zu begraben. Das Wetter ist einfach zu unbeständig.

7x gut, 8x nicht gut.